Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Abkochgebot für das Trinkwassernetz der ENERGIERIED
19.14 Uhr | 29. November 2022

Abkochgebot für das Trinkwassernetz der ENERGIERIED

 Im Trinkwassernetz der Orte Lampertheim, Neuschloß und Hüttenfeld gibt es einen Verdacht auf eine Überschreitung des festgelegten Grenzwertes für E-Coli-Bakterien.

Um Gefahren für Ihre Gesundheit auszuschließen bitten wir Sie ab sofort, das Wasser mindestens 10 Minuten lang abzukochen, sofern Sie es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwenden.

Zur Körperpflege und für die Toilettenspülung kann das Leitungswasser weiterhin verwendet werden.

Das Abkochgebot wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Kreis Bergstraße rein vorsorglich auf das gesamte Trinkwassernetz der ENERGIERIED ausgeweitet. Betroffen sind somit neben Lampertheim, Neuschloss und Hüttenfeld auch die Ortsteile Bürstadt, Bobstadt, Riedrode, Hofheim und Rosengarten.

Derzeit werden mit Unterstützung eines Analytik-Labors Netzproben gezogen um die Ursache einzugrenzen und um weitere Maßnahmen festzulegen. Danach entscheidet sich, wie lange das Abkochgebot aufrechterhalten werden muss und ob die Not-Chlorung im Wasserwerk Bürstadt oder sonstige Desinfektionsmaßnahmen im Netz eingeleitet werden. Über den Beginn einer möglichen Chlorung wird ENERGIERIED separat informieren.

Über die aktuellen Entwicklungen halten wir  Sie auf dem Laufenden über:

www.energieried.de

https://m.facebook.com/ENERGIERIED/

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen