Sie sind hier: Home » Biblis und Ortsteile » „Spagat” zwischen Kindererziehung und Beruf meistern
11.10 Uhr | 19. Juni 2018
Diakonisches Werk bietet Unterstützung für Alleinerziehende an / Gelungene Aktion für wohnungslose Menschen

„Spagat” zwischen Kindererziehung und Beruf meistern

Die Teilnehmer von Spagat wie Sarah-Kay Daubermann (r.) sammelten Hygieneartikel und Kleidung für wohnungslose Menschen. Über das Projekt freuten sich auch die beiden Spagat-Mitarbeiter Reinhold Jeck und Edith Harter (v.l.). Foto: Benjamin Kloos


LAMPERTHEIM – Alleinerziehend zu sein stellt hohe Anforderungen an die Betroffenen und fordert vollen Einsatz und die ganze Persönlichkeit. Wer ohne Partner mit Kindern zusammenlebt, muss den Alltag gut organisieren. Das trifft vor allem dann zu, wenn der (Wieder-)Einstieg in den Beruf gesucht wird. Denn oft ist es schwierig, Kindererziehung und Beruf miteinander zu vereinbaren. Daher ist neben einem geeigneten Arbeitsplatz auch eine gute und ausreichende Kinderbetreuung notwendig. Das Projekt „Spagat” ist eine berufliche Integrationsmaßnahme von Neue Wege Kreis Bergstraße – Kommunales Jobcenter, das in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Bergstraße am Standort Lampertheim auf die besondere Situation von Alleinerziehenden abgestimmt ist.
Die Planung und Durchführung eines gemeinnützigen Projektes ist ein wichtiger Teil dieser Maßnahme. In diesem Zusammenhang hatte „Spagat“ am Dienstag zu einem Pressetermin geladen: Die derzeit 12 Frauen und ein Mann, die an Spagat teilnehmen, haben sich selbst erneut eine besondere Aktion ausgedacht. Hierbei haben sie Hygieneartikel und Kleidung für wohnungslose Menschen gesammelt – 20 Tüten kamen hierbei zusammen, zudem wurden am Dienstag gemeinsam Kuchen gebacken, die ebenfalls überreicht wurden. Nicht nur beim backen waren alle Teilnehmer ganz offensichtlich mit großer Begeisterung dabei, die Freude darüber, selbst etwas bewegen und auf die Beine stellen zu können, war deutlich spürbar. Durch diese gemeinsamen Projekte wird einerseits der Zusammenhalt in der Gruppe gestärkt, andererseits werden das Selbstvertrauen und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten gefördert.
„Spagat” ist zuständig für alleinerziehende Frauen und Männer, die unabhängig von Alter und beruflicher Bildung ihren Wohnort in Lampertheim, Bürstadt, Biblis oder Groß-Rohrheim haben und beim Job-Center in Bürstadt arbeitssuchend gemeldet sind. Die Maßnahme dauert in der Regel neun Monate und wird über Neue Wege Kreis Bergstraße – Kommunales Jobcenter beantragt und finanziert. Dabei stehen 15 Plätze für alleinerziehende Mütter und Väter zur Verfügung, aktuell sind noch Plätze frei.
Wer sich für „Spagat” interessiert, kann gerne mit dem Diakonischen Werk Bergstraße, Aktivcenter Alleinerziehende Lampertheim, Industriestraße 35, 68623 Lampertheim, telefonisch unter 026206/9299-14 oder -0 sowie per E-Mail unter spagat@web.de Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen auch unter www.diakoniebergstrasse.de Benjamin Kloos

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen