Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Spiel, Spaß und Schnee im Alten Lorscher Weg 
15.53 Uhr | 23. Januar 2023
Einweihung neuer Spielgeräte auf dem Spielplatz „Alter Lorscher Weg“

Spiel, Spaß und Schnee im Alten Lorscher Weg 

Die neuen Spielgeräte in Neuschloß wurden direkt in Beschlag genommen. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM/NEUSCHLOSS – Bei frostigen Temperaturen, aber trotzdem mit guter Laune wurden am Montag die neuen Spielgeräte auf dem Spielplatz „Alter Lorscher Weg“ eingeweiht. Der alte Spielplatz sei zwar ein Treffpunkt und eine beliebte Attraktion über Neuschloss´ Grenzen hinaus gewesen, er sei aber ebenfalls deutlich in die Jahre gekommen und erfülle nicht mehr die Sicherheitsstandards. Bei der jährlichen Prüfung der Spielplätze sei er durchgefallen, was eine Schließung zur Folge hatte. Aber Neuschloss ohne Spielplatz? Nein, das gehe nicht. Das weiträumige, fast 3000 Quadratmeter große Gelände wird nun, neben Trampolin und Bolzplatz,von einem neuen Hochseilgarten, sowie einer neuen Nestschaukel und einer ebenfalls neuen Hängematte geschmückt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Bürgermeister Störmer, der einige Worte zu dem „Monument an Spielgerät“ sagte. Die Finanzierung des knapp 61.000 Euro teuren Projekts wurde neben Stadtgeldern auch von Spenden in Höhe von 6.300 Euro durch den ehemaligen Altlastenvereins Neuschloss und einer privaten Spende von 5.000 möglich gemacht. Der motorisch herausfordernde Parcours „halte auch einiges aus“, seitens Jannik Uhrig, zuständig für die technischen Betriebsdienste der Spielplätze in Lampertheim, der sich der Situation annahm und den neuen Spielplatz realisierte. Dennoch sei die Planung und Realisierung des Projekts eine intensive Zusammenarbeit gewesen, bei dem man auch viel Wert auf Inklusion gelegt habe. „Wir freuen uns, dass Neuschloss wieder eine solche Attraktion hat!“, sagt Ortsvorsteherin Carola Biehal. Auch der Schnee hielt die ersten kleinen professionellen Tester nicht auf. Innerhalb kürzester Zeit wurde geklettert, gesprungen und geschaukelt. „Die neuen Spielgeräte sind nicht nur eine Herausforderung für unsere Jüngsten, auch Ältere können ihn nutzen, beispielsweise als Trainingsort für die beliebte Sportart Freeclimbing.“, erklärt Biehal. Für den alten Spielplatz, der stolze 21 Jahre auf dem Buckel hatte, wurde somit ein würdiger Ersatz gefunden. Leonie Theil

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

5 + 9 =
1 + 4 =
1 + 2 =