Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Urkunden und Beifall für 248 Jugendliche – viele Meisterleistungen
12.31 Uhr | 13. Dezember 2013
Sportlerehrung der Stadt Bürstadt im vollen Bürgerhaus

Urkunden und Beifall für 248 Jugendliche – viele Meisterleistungen

In Bürstadt gibt es viele gute Nachwuchsfußballer wie beim JFV, denen Bürgermeisterin Bärbel Schader (links)  bei der Sportlerehrung für das Sportjahr 2013 die Urkunden überreichte. Foto: Hannelore Nowacki

In Bürstadt gibt es viele gute Nachwuchsfußballer wie beim JFV, denen Bürgermeisterin Bärbel Schader (links) bei der Sportlerehrung für das Sportjahr 2013 die Urkunden überreichte. Foto: Hannelore Nowacki

BÜRSTADT  – „Sport ist Faszination, Sport ist Inspiration, Sport ist Begeisterung. Wer Sport treibt – ist nicht alleine“. Was Bürgermeisterin Bärbel Schader in ihrer Begrüßungsrede sagte, zeigte sich auch am Donnerstagabend. Das Bürgerhaus platzte zur diesjährigen Sportlerehrung fast aus allen Nähten. Eine heitere Stimmung lag in der Luft, so wie es auch in Bürstadt bei der „Gymnastica“ in diesem Sommer und beim Deutschen Internationalen Turnfest zu spüren war. Auf einer dick gepolsterten langen Turnmatte in der Saalmitte machten sich Turner warm für ihre atemberaubenden Vorführungen. Wie die Zuschauer wenig später hautnah erleben konnten, imponierten die Turner des TV Bürstadt auf dieser federnden Unterlage mit schönen Synchronvorführungen, hohen Sprüngen und kraftvollen Figuren im hohen Tempo. Ganz hoch hinaus ging es bei der Akrobatikvorführung der Cheerleader, die ihr Können auf der kleinen Freifläche vor der Bühne zeigten. Mit Stunts, Tumbling und Dance unterstützen sie ihren Verein, die Bürstädter Redskins, und wurden Cheerleader Hessenmeister. Unter den Zuschauern waren die rund 250 Jugendlichen, die aus der Hand von Bürgermeisterin Bärbel Schader ihre Ehrenurkunde erhielten, die Trainer, Vereinsvorstände und die Angehörigen. Als Ehrengäste begrüßte die Bürgermeisterin den Ersten Stadtrat Walter Wiedemann, Stadtverordnetenvorsteher Ewald Stumpf und Edith Appelt-Thomas. Die Vorsitzende des Sozialausschusses unterstützte zusammen mit den städtischen Mitarbeiterinnen Birigt Keiber und Katrin Rademacher Bürgermeisterin Schader bei den Ehrungen und der Übergabe der Präsente. Die jungen Sportler und Sportlerinnen, davon ging die Bürgermeisterin aus, haben alle ein Handy, deshalb befanden sich in den Tragetäschchen mit dem Stadtwappen eine gepolsterte Handyhülle und ein praktischer Displayreiniger. „Ja, das hab ihr gut gemacht im Sportjahr 2013 – und ihr seid zurecht stolz“, rief Schader der motivierten  Sportjugend zu. „Und stolz bin ich auch als Bürgermeisterin dieser Stadt auf 248 Jugendliche, die heute bei der Sportlerehrung ihre Anerkennung bekommen“. Die Jugendlichen kamen aus 18 Sportvereinen, viele hatten im abgelaufenen Sportjahr Meistertitel nach Hause gebracht, viele hervorragende Talente sind unter dem jungen Nachwuchs. In ihren unterhaltsamen Begleitworten zur Verleihung der Urkunden gab die Bürgermeisterin jeweils einen kurzweiligen, markanten Überblick über die jeweilige Sportart und ihre bedeutenden deutschen Vertreter. In Bürstadt sind die Turner stark vertreten,  die auch als erste auf die Bühne kamen. Mehrere Meister zählt der TV Bürstadt. Laura Sellien ist Südhessische Meisterin, Marco Richter kam beim Hessischen Landesfinale auf den 1. Platz. Den 1. Platz beim Deutschen Turnfest errang Janina Süß von der TSG Bürstadt, wie Schader besonders hervorhob. Im Bereich Fußball mit DJK, JVF und SG Riedrode lobte Schader die Nachwuchsarbeit, die viele erfolgreiche Nachwuchsfußballer hervorbringt.
Einen Wermutstropfen gab es dennoch: Mit Vorfreude und Spannung war Elisabeth Seitz, Botschafterin des Deutschen Turnfestes und sportliches Ausnahmetalent des Turnverbandes, zu einem Bühneninterview erwartet worden. Doch sie kam nicht, weil sie auf dem Rückweg von Freiburg nach einer medizinischen Behandlung auf dem Autobahnzubringer einen Autounfall hatte, glücklicherweise nur mit Blechschaden, aber mit Polizei. Ihre Nachricht und Entschuldigung kam bei Andreas Roess, 1. Vorsitzender des TV Bürstadt, allerdings erst nach der Sportlerehrung an. Ein kleiner Trost für alle Fans: Seitz will versuchen, ihren Besuch bei der Sportlerehrung im nächsten Jahr nachzuholen. Hannelore Nowacki

Vereine der geehrten jungen Bürstädter Sportlerinnen und Sportler:

TV Bürstadt, TSG Bürstadt, TV-Cheerleader, TG Bobstadt – Jazz and Modern Dance, Fußballer von DJK, JFV und SG Riedrode, TV Tischtennis, Pfeil- und Bogenclub, Schützenverein, TV Hofheim Panikstaffel, Reit- und Fahrverein Riedrode, WSV Lampertheim, Tennisclub, Schwimmen beim SG Neptun Lampertheim, TV Leichtathletik, TV Rasenkraftsport, Judo-Club.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen