Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Ein Hauch von Fasching
FC Quartett: Beim Offenen Singen standen Mainzer und Kölner Fastnachtslieder im Vordergrund / Nächster Termin am 22. Februar ab 19.30 Uhr

Ein Hauch von Fasching

Das schwungvolle Medley war einer der Höhepunkte des jüngsten Offenen Singens. Foto: oh

Das schwungvolle Medley war einer der Höhepunkte des jüngsten Offenen Singens. Foto: oh

GROSS-ROHRHEIM – Wie angekündigt, standen beim letzten Offenen Singen beim FC Quartett Groß-Rohrheim die bekanntesten Mainzer und Kölner Fastnachtslieder im Vordergrund. Mit teilweise solistischen Beiträgen gab es viel Abwechslung, nicht nur bei „Heile, Heile Gänsje“ und „Am Rosenmontag bin ich geboren“.

Ein beschwingtes Potpourri wurde mit „Da simmer dabei“ eingeleitet. Einige erfahrene altgediente Sänger des Quartetts hatten ein Medley von Frankfurter Liedern ausgekramt und waren erstaunt wie viele der musikalischen Ohrwürmer von den Gästen lautstark mitgesungen wurden. Am bekanntesten waren der „Bembelwert“ und die „Fraa Rauscher aus de Klappergass“.

Schließlich durfte auch eine Auffrischung des einst von Lutz Herbert gedichteten und Emil Richter vertonten Rohrheimer Liedes nicht fehlen.

„Auf, auf, zum fröhlichen Jagen“
Das nächste Offene Singen wird am Donnerstag, dem 22. Februar, ab 19.30 Uhr, im Treff 21, Rheinstraße, stattfinden. Das Motto lautet dann: „Auf, auf, zum fröhlichen Jagen“. Wer das Liederbuch „Dort wo man singt“ besitzt, möchte es bitte mitbringen. zg

Datum/Zeit
Datum - 22/02/2024
19:30 - 21:30

Ort
Treff 21

Kategorie(ien) Keine Kategorien

Lade Karte ...
Beitrag teilen Facebook Twitter