Sie sind hier: Home » Kreis Bergstraße » „Wie das Schwein die Welt rettete“
09.35 Uhr | 25. Januar 2023
Theaterseminar des Evangelischen Dekanats ab 14 Jahren

„Wie das Schwein die Welt rettete“

KREIS BERGSTRASSE – Das Evangelische Dekanat Bergstraße lädt Menschen ab 14 Jahren zur Teilnahme an einem Theaterseminar ein, bei dem das Stück „Wie das Schwein die Welt rettete“ einstudiert werden soll. Mit dem biblischen Stoff soll’s nach der Premiere auf Tournee durchs Dekanat gehen.
Wie das Schwein die Welt rettete“, so lautet nicht nur der Titel eines Theaterstücks, sondern das ist gleichzeitig auch der Titel eines Seminars, bei dem eben jenes Theaterstück einstudiert werden soll. Veranstalter ist das Evangelische Dekanat Bergstraße; Katja Folk – Referentin für Kirche mit Kindern – sucht gegenwärtig noch einige Mitspieler. Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene dürfen sich gleichermaßen eingeladen fühlen. Gemeinsam mit Katja Folk und der Schauspielerin Maria von Bismarck soll das Stück von den Freizeitdarstellern – Theatererfahrung ist ausdrücklich keine Voraussetzung – am 25. und 26. Februar im Heppenheimer Haus der Kirche (Ludwigstraße 13) erarbeitet werden und dann auch gleich Premiere feiern: Am Sonntagabend um 17 Uhr wird „Wie das Schwein die Welt rettete“ in der Heppenheimer Christuskirche erstmals aufgeführt.
Mit der Premiere am Seminarwochenende soll dann der Startschuss für eine Tournee durch das gesamte Dekanat gegeben werden: Die Kirchengemeinden haben die Möglichkeit, das Ensemble zu buchen. Katja Folk möchte daher jede Rolle des Stückes zweimal besetzen, damit bei der Tournee durchs Dekanat nicht jeder aus dem Ensemble auch immer bei jedem Auftritt zur Verfügung stehen muss.
Zum Inhalt des Stückes, das ganz entfernt auf der Geschichte von Bileam und seiner Eselin aus der Bibel basiert, heißt es: Der König möchte, dass der Prophet Bileam die Menschen verflucht. Sie beuten die Welt aus und haben es nicht mehr verdient, zu leben. Auf seinem Weg zum König treffen Bileam und seine Eselin Schwein und Tiger. Die beiden finden die Idee mit dem Verfluchen zunächst ganz gut, aber dann passiert etwas Unverhofftes…

Am Samstag, 25. Februar, treffen die Teilnehmer sich von 9.30 Uhr bis 18 zur Probenarbeit, am Sonntag, 26. Februar, wird dann von 9.30 bis 17 Uhr geprobt. Anmeldungen werden bis spätestens 6. Februar, Montag, an Katja Folk (Telefon: 06252/6733-36, E-Mail: katja.folk@ekhn.de) erbeten. Ein geringer Kostenbeitrag von 10 Euro wird erhoben. Vor dem Seminarwochenende treffen die Teilnehmer sich dann am 8. Februar zu einer Video-Schalte per „Zoom“, um sich kennenzulernen. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 8 =
4 + 2 =
4 + 9 =